Sonntag, 31. Januar 2016

Schwanger, Not Op. Schmerzen und co

Hallo ihr lieben,

gut eine Woche habt ihr nichts mehr von mir gehört. Der Grund ist recht einfach. Nicht nur, dass ich generell ja wegen der Scheidung schon einiges mit mache, sondern dass ich jetzt auch noch schwanger bin von jemanden wo ich eigentlich die Hoffnung schon fast aufgegeben habe.
Nein das alles nicht schon genug hat mich jetzt auch noch als absolute Krönung am letzten WE ein weiterer richtiger Tiefschlag ereilt. Freitag auf Samstag letzte Woche war ich noch in Berlin auf der Fashion Week ( oh freut euch da noch auf einen coolen Bericht. ).
Samstag auf der Rückfahrt haben mich plötzlich tierische Schmerzen ereilt in der Steiß Region. Ich dachte mir aber naja wird schon. Tja wurde nicht. Ich konnte nicht mehr laufen nicht mehr sitzen im Grunde hatte ich höllische schmerzen bei allem was ich tat. So sehr, dass ich Sonntag dann in die Notaufnahme von zwei Krankenhäusern gefahren bin weil eigentlich gar nichts mehr ging. Die Fahrt dorthin kam mir unendlich lang vor, weil die Schmerzen kaum auszuhalten waren. Im ersten Krankenhaus wollte man aber nichts machen, weil ich schwanger bin und die keinen Frauenarzt im Haus hatten. Also zur nächsten Klinik gefahren und dort hat man mir dann gesagt dass ich einen Riesigen Abszess habe der sehr tief geht. Also OP für den nächsten Tag stand an. Ich war natürlich sehr in Panik, weil schwanger, OP in Vollnarkose ich wusste auch nicht wirklich was auf mich zu kommt hatte aber irgendwie noch die Hoffnung dass das alles so schlimm gar nicht sein kann. Also nächster Tag OP nüchtern ins Krankenhaus. Das gute war, dass ich durch die Schmerzen kaum schlafen konnte war ich am Tag der OP so fertig, dass ich dann dort vollkommen übermüdet nicht mehr wach bleiben konnte. So war das warten für mich nicht so schlimm. Dann kam ich dran, wurde in den OP gebracht. Die Schwestern dort waren alle sehr lieb zu mir in der schläuse. Als ich dann im eigentlichen OP Zimmer war bekam ich es aber doch mit der Angst zu tun. Die Nadel wurde mir gelegt der Anestesist hat mich noch mal beruhigt wegen dem Baby. Dann bekam ich ein sehr starkes Schmerzmittel über die Vene davon ist mir ganz furchtbar übel geworden. Dabei habe ich natürlich an das arme Baby denken müssen, dass die Medikamente ja auch alle bekommen hat. Dann sagte der Anestist nur noch schlafen sie gut und weg war ich. Hammer wie schnell das immer geht. Naja OP vorbei ich bin noch auf dem Weg zum Aufwachraum wieder wach geworden. Das war auch gut so, so musste ich da nicht so lange liegen bleiben und bin recht zügig wieder auf das Zimmer gekommen.
Schmerzen ja, aber auszuhalten. Wobei irgendwann verlässt einen das Durchhalte vermögen auch mal.
Am Tag der Entlassung bekamich den ersten Verbandswechsel. Da ich ja keine Schmerzmittel nehmen darf könnt ihr euch sicherlich vorstellen wie sehr so was schmerzen kann.
Die Wunde wurde offen gelassen und es werden täglich neue Tamponade und verband gemacht.
Beim Verbandswechsel hat die Schwester unmengen an Länger Tamponade raus gefischt. Irgendwann fragte ich oh mein Gott wie tief ist das denn.. und jetzt haltet euch mal fest. Ich habe derzeit ein ca 10 cm Tiefes offenes Loch im Rücken. Das Gewebe wurde bis auf den Knochen entfernt.
Heilungsdauer ca ein halbes Jahr. Ich bete einfach, dass es bis zur Geburt meines Babys soweit verheilt ist, dass alles relativ normal verlaufen kann. Bis auf weiteres täglicher Verbandswechsel. den Bald nicht mehr der Arzt, sondern der Pflegedienst macht. Ich hoffe einfach darauf, dass es jetzt jeden Tag ein bisschen besser wird, auch wenn ich realistisch bleiben muss und keine Wunder erwarten kann. So bin ich immer noch dankbar, denn das was ich habe verheilt bis auf eine hässliche Narbe ja wieder. Auch wenn die Zeit für mich gerade einfach nur blöde ist. denn von normal sitzen oder laufen bin ich noch Meilen weit entfernt.
In dem Sinne hoffe ich, dass es euch gut geht ihr lieben.
Ich mache mich langsam mal an meinen Fashion Week Bericht.


Kommentare:

  1. Oh du arme, das klingt ja wirklich grauenhaft.
    Ich wünsche dir und auch deinem kleinen Würmchen alle Kraft der Welt.
    Erhol dich gut!

    AntwortenLöschen
  2. Das tut mir alles leid... Ich dachte hier kommt ein 'etwas fröhlicherer' post. Ich wünsche Dir viel viel viel Gesundheit! Und alles alles Gute weiterhin! VERHEILE SCHNELL :) Deinem Baby geht es bestimmt auch supi :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein, du Ärmste. Das hört sich ja echt ganz ganz fies an. Woher kommt denn so ein Absez?! Ich wünsche dir ganz schnelle Besserung und für deine Schwangerschaft natürlich auch alles Gute. Eigentlich kann esj anur noch besser werden.... :-*

    AntwortenLöschen
  4. Oh Gott, da hast du ja echt was erlebt. Da wäre ich sicher auch fast umgekommen vor Sorge. Ich wünsche dir und deinem Baby alles Gute und hoffe, du überstehst die Geburt und natürlich auch die weitere Schwangerschaft reibungslos. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  5. So ein dicker Abzess heilt nun mal recht langsam von innen heraus, da kannst du nur Geduld haben, aber das wird so oder so deine Entbindung nicht beeinflussen, da musst du dir keine Sorgen machen. LG Susanna

    AntwortenLöschen