Donnerstag, 21. Mai 2015

Rezept: heute kochen wir Lahmacun

Hallo ihr lieben,

ich habe gestern bereits lecker Lahmacun gekocht und wollte euch einfach zeigen, wie ihr Lahmacun selbst machen könnt.



Gerade bei vielen türkischen Gerichten solltet ihr euch gar nicht so sehr auf irgendwelche Mengenangaben versteifen, sondern solltet selbst etwas schauen, wie euer Geschmack ist, von was mögt ihr lieber mehr essen oder von was lieber etwas weniger.
Es gibt sicherlich noch die ein oder andere Methode Lahmacun Selbst zu machen, aber heute möchte ich euch zeigen wie ich es mache.

Ihr braucht:


Für den Teig:

Wasser 
Weizenmehl
Salz 

für den Belag:

Tomatenmark
ca 5 Tomaten 
300 - 500 gr Rinderhackfleisch 
3 Zwiebeln 
4 Knoblauchzehen 
1 Glas eingelegte Paprika 
1 Bund Petersilie 

Gewürze
Paprika Edelsüss 
Kümmel
Pfeffer 
Salz

Als erstes machen wir natürlich den Teig.
Der Teig ist wirklich super einfach.
Ihr nehmt einfach gute zwei Händevoll Mehl ( etwas weniger als 200 gr )
mischt es mit einem guten Schuss Salz und gebt Wasser dazu und verknetet es.
Der Teig sollte schön fest sein.



Formt ungefähr Faustgroße Bälle aus eurem Teig und stellt ihn erst einmal zur Seite.

Dann fangen wir mit der Füllung an.

Die Zwiebeln, der Knoblauch und die Petersilie werden richtig klein Zerhackt und zusammen vermischt. Es darf ruhig etwas matschig aussehen, also könnt ihr alles auch gut zusammen in den Mixer machen.
Ich mag es lieber etwas stückig, deswegen habe ich mich entschieden alles per Hand zu schneiden.



Jetzt würfelt ihr die Tomate und Paprika und rührt sie unter eure "Zwiebelmasse".
Auch die Gewürze gebt ihr jetzt dazu.
Bei dem Kümmel und der Paprika nehme ich ungefähr so viel, dass bei einem Schnapsglas der Boden gut bedeckt ist. Also ca 1/4 von einem Schnapsglas.


Ihr vermischt das ganze jetzt gut und gebt noch euer Tomatenmark hinzu. Jetzt gebt ihr euer Hackfleisch mit der Masse in eine Schüssel und verrührt das ganze kräftig.


Nun rollt ihr euren Teig aus und gebt einfach die Masse auf den Teig.



Das ganze kommt dann bei ober - Unterhitze bei höchster Stufe ca 5 - 10 Minuten in den Ofen.
Am besten ihr schaut immer mal nach.

Und schon seid ihr fertig.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren. Lasst es euch schmecken.



Ihr habt von eurem Belag noch etwas Übrig? Kein Problem. Stellt ihn in den Kühlschrank und macht am Nächsten Tag Ein Nudelgericht damit.
Ich brate die Masse dann immer scharf an und esse es mit gebratenen Nudeln. Schmeckt nämlich auch sehr lecker.

Ich wünsche euch einen Tollen Nachmittag ihr lieben.

Eure Janine

Kommentare:

  1. Boah, sieht das lecker aus. :)

    Jetzt habe ich (wieder) hunger. ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr lecker und sehr gelungen aus. *_____* Ich habe noch nie Lahmacun gegessen. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen