Sonntag, 28. Juli 2013

Was bei mir so los war... warum ich so wenig geschrieben habe... Meine Krankheit... Gedanken über die Chemo


Hallo ihr lieben,

ich muss mir heute erst mal etwas von der Seele schreiben. Denn jetzt gerade kann ich wieder schreiben, ohne, dass ich schmerzen habe. Irgendwie kommt mir das momentan alles so vor, als würde ich im falschen Film sitzen. Aber wirklich im Absolut falschen Film. 
Letzte Woche hatte ich schon immer mal geschwollene Finger. Da habe ich gedacht, dass es vielleicht Wasser Einlagerungen sind. Ich habe das nicht weiter ernst genommen. Ich hatte morgens immer wieder schmerzende Füße. Aber auch das habe ich nicht wirklich als Schlimm angesehen. Manchmal ist das nun mal so, da zwackt mal hier was, dann zwackt mal da was.
Montag diese Woche hatte ich auf einmal starke schmerzen in meinem Linken Handgelenk. Also habe ich mir eine Voltaren salbe in der Apotheke gekauft und habe einfach einen leichten Salben Verband gemacht. Mittwoch wurde es dann so schlimm, dass ich zum Arzt bin. Meine Ärztin machte mir auch erstmal nur einen Salben verband. Am Donnerstag hatte ich dann plötzlich auch in dem anderen Handgelenk starke Schmerzen. Meine Finger an beiden Händen waren Sehr stark geschwollen und ich konnte nicht mehr richtig greifen. Also bin ich wieder zur Ärztin gefahren. Da meine Mutter Rheuma hat wurde ein Test gemacht. Freitag wurde ich dann angerufen, dass mit meinen Werten alles wohl nicht so in Ordnung währe und ich schnell einen Termin beim Rheumatologe machen soll. 

Nun war natürlich Wochenende. Heute morgen waren die schmerzen so schlimm, dass ich es nicht mehr ausgehalten habe. Ich bin ins Krankenhaus gefahren. Meine Finger waren durch die Schwellung schon richtig blau. Dort wurde dann auch wieder viel Blut abgezapft, und meine Lunge und meine Hände wurden gleich geröngt. Der Arzt hat mir dann erklärt, dass ich Rheuma habe und das müsste wohl schnellstens behandelt werden. Ich musste sofort eine hoch dosierte Kortison Tablette nehmen und eine bekam ich mit. Ich soll gleich morgen früh wieder zum Arzt mit der Bitte schnell einen Termin beim Rheumatologen zu machen. Rheuma ist eine sehr tückische Krankheit die die Gelenke zerstört. Der Arzt meinte, dass wenn ich da nicht behandeln lasse, dass ich in 5 Jahren wohl nicht mehr laufen könnte. Das war dann der erste Schock. Ich bin noch jung. Mitte zwanzig, da mag man so was nicht hören. Dann hat er gesagt, ich solle schauen, dass ich schnellst möglich von dem Kortison weg komme und mir MTX geben lasse... Das war dann der nächste Schock. MTX ist ein Medikament, was in der Chemo Therapie zum Einsatz kommt. 
Das hat natürlich richtig gesessen. Klar, ich bekomme es natürlich dann viel niedriger dosiert, wie ein Krebs Patientm aber trotzdem macht mir das irgendwie angst. Ich würde dann einmal in der Woche eine Tablette bekommen. 
Nun habe ich gerade eine neue Arbeit bekommen... Die mir sogar Spaß macht, und ich habe tolle Kolleginnen und nun bekomme ich so eine Diganose. Ich weiß momentan echt nicht wo mir der Kopf steht. 
Aber insgeheim hoffe ich ja immer noch, dass sich das ganze als Fehldiagnose heraus stellt und man mir sagt, dass die schmerzenden Hände von einer Beidseitige Sehnenscheidenentzüngung kommt oder so. 

Sorry fürs ausheulen, aber irgendwie musste ich mir das grad mal von der Seele runter schreiben.

Kommentare:

  1. Das hört sich echt nicht gut an und da verstehe ich es völlig dass du dir das von der Seele schreiben willst :-/
    Ich wünsche dir alles alles gute und dass alles gut kommt und am wichtigsten natürlich dass du trotzdem nicht dein Lachen und die Freude verlierst. Ich wünsche dir viel Kraft und Unterstützung deiner Freunde und Familie :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir von Herzen, dass es eine Fehldiagnose ist und sich etwas weit harmloseres herausstellt.

    Trotz allem wünsche ich dir viel Kraft und eine schnelle Genesung, soweit es geht. Fühl dich gedrückt!

    AntwortenLöschen
  3. ich kann nicht mehr sagen als dass ich dir alles gute dieser welt wünsche! ich hoffe, dass es eine fehldiagnose war!

    aber auch wenn. sehs so: es wurde entdeckt und dass ist schon toll! und wenn du NIE die hoffnung aufgibst und dich selber, dann ist das ein großer schirrt!

    ein freund von mir, zwei jahre älter, hat ms und er gibt sich selber nicht auf. mein onkel dagegen hat ms und hat sihcshcon lange aufgegeben...

    lg
    svetlana

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein, das tut mir leid :(
    Ich wünsche dir auch, dass sich das Blatt noch zum Guten wendet!
    Und sonst kann ich mich meiner Vorrednerin nur anschließen: Sei froh, dass es jetzt entdeckt wurde und nicht erst viel später!

    Bleib stark!! xoxo

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!
    Ja es ist ein schock. Ich bin auch 22 jahre und hatt oft schmerzen und ich habe es viel auf meine abendschule geschoben.
    Als mein arzt meine das ich Rheuma habe wusste ich erstmal null mit der siatuion azufangen.
    bei mir ist es noch relativ niedrig und ich muss jetzt ale 6 monate kontrolle machen damit es nicht wie bei dir ins extreme rutscht.
    Trotzdem bleibt immer der gedanke was wenn. Und wie?
    Ich geb dir den tipp atme durch. und lass es erstmal kommen. Der stress mit der zunkunft kommt bald. Regel erst alles was du brauchst und gib dir einen monat zeit um zu sehen wie du reagierst auf deine behandlung. Wenn du in panik verfällst schreib dir doch alle gedanken auf.
    Was wird mit arbeit seiN? brauch ich eine wohung die keine hindernisse hat damit ich zurecht komme? notier dir selbst die absurdesten kleinikeiten wie zb wie werde ich den verband legen oder was mache ich wenn ich nicht an die zucker dose komme? versuche klar zu denken und die panik nicht die oberhand gewinnen zu lassen.
    ich habe einen kunden der hat vor paar monaten krebs diagnostiziert bekommen. aber er ist starker optimist und das hilft. aber man kann nicht immer gut damit umgehen also lass es zu das es dich auch mal überkommt und du nicht weiter weißt.
    aber vorallem kämpfe.
    wir werden alle hier mit dir hoffen und dir die daumen drücken und dir zuhören wenn du dich ausheulst.

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  6. Oh nein, das ist ja ein echter Alptraum! Und so plötzlich! Ich wünsche dir auch von Herzen alles Gute und das es wieder gut wird...aber wenn ihr es so zeitig erkannt habt dann wird das doch irgendwie oder? Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft, das durchzustehen!
    lg Cornaline

    AntwortenLöschen
  7. Oh Gott, Süße, das ist so furchtbar :/ Es tut mir so leid. Ist doch völlig verständlich, dass dich das belastet und du dir das von der Seele reden möchtest. Ich hoffe, dass es sich dabei wirklich um eine Fehldiagnose handelt. Ich wünsche dir das von Herzen und dass alles bald wieder gut wird.

    AntwortenLöschen
  8. Oh nein, das klingt ja echt schlimm :( Ich hoffe für dich, dass sich vielleicht noch alles zum Guten wendet und wünsche dir ganz viel Glück, dass die Schmerzen weggehen und die Therapie helfen wird!
    lg Josefine

    AntwortenLöschen
  9. Ich schicke dir alle positive kraft der Welt!

    AntwortenLöschen
  10. Ja den pinken 5 Gum ess ich auch gerne =) Aber das mit dem Geschmack is einfach blöd, nach 10 Minuten schmecken die wie Pappe =(

    Oh weh das is wirklich hart was dir da gerade passiert =( Ich wünsche dir ganz viel Kraft das alles durchzustehen. Eine Freundin von mir is 23 und kann auch kaum noch laufen wegen Rheuma, finde das echt heftig so jung =( Aber solange man Freunde, Familie, etc. hat die einen begleiten hat man die Kraft damit fertig zu werden, einfach wird es nicht, aber du packst das <3

    AntwortenLöschen
  11. Oh ich weis gar nicht genau was ich Dir schreiben kann , nur das ich Dir wünsche das es eine Fehldiagnose ist und falls nicht wünsche ich Dir ganz ganz viel Kraft das alles gut zu überstehen das Du hoffentlich gesund wirst und Dein Leben geniessen kannst. Ich kann mir sehr gut vorstellen das es nicht gerade einfach ist da den Blog am laufen zu halten. Ich selbst habe in beiden Händen Karpaltunnelsyndrom und weigere mich bis jetzt eine OP machen zu lassen, aber ich weis auf die Dauer komme ich nicht drumherum.Ich drück Dich einfach mal und hoffe das Du uns weiterhin hier mit tollen Post erhalten bleibst und Du wieder gesund wirst. Alles liebe, Femi.

    AntwortenLöschen
  12. Ich wünsche dir viel Kraft, Optimismus und Stärke. So eine Diagnose ist nicht einfach ind ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst. Auch wenn du jetzt warscheinlich denkst: kann sie nicht! :)
    Mit MTX würde ich auch nicht anfangen wollen....das ist so ein sauzeug! Es gibt mittlerweile aber richtig gute alternative Heilmethoden die man echt mal ausprobieren kann. Das wichtigste ist aber warscheinlich an sich zu glauben und auch in noch so schwierigen Situationen nicht zu verzweifeln!

    Lg Eve

    AntwortenLöschen
  13. Ach du Schreck! Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Es tut mir unheimlich leid, dass du so eine Diagnose bekommen hast. Mit Rheuma Medikamenten und deren Nebenwirkungen kenne ich mich nicht aus, es hört sich ja aber nicht so toll an was du schreibst. Versuch positiv zu bleiben, nicht alle möglichen Nebenwirkungen müssen bei dir zwangsläufig auftreten. Es ist ja wirklich ein sehr ungünstiger Zeitpunkt, bist du jetzt längere Zeit krankgeschrieben?
    Hoffentlich hast du einen guten Arzt an der Hand! Aus eigener Erfahrung (mit meinen blöden Panikattacken) kann ich nur sagen, man ist immer stärker als man denkt. Du wirst ganz bestimmt einen Weg finden, trotzdem ein tolles Leben zu führen. Da bin ich mir ganz sicher. Ich drück dich ganz fest und wünsche dir erst mal toi toi toi für die nächste Zeit.

    Liebe Grüße und eine große Umarmung....

    AntwortenLöschen
  14. Achherjjeh! Das tut mir schrecklich Leid. Auch ich wünsche dir alle Kraft der Welt! ♥

    AntwortenLöschen
  15. Das tut mir sehr leid zu hören ... ich wünsche Dir alle Kraft der Welt und dass Deine Medikament wenigstens gut anschlagen und Dir Erleichterungen bringen ohne starke Nebenwirkungen zu haben. Ich drücke Dich mal virtuell ganz fest und schicke Dir alle positive Energie, die ich habe ...

    AntwortenLöschen
  16. meine freundin hat auch rheuma und is auch mitte 20 und hat 1 jährige zwillinge und einen größeren sohn mit 2 jahre und die kann sich jetzt schon nicht mehr bewegen weil alles angeschwollen ist und totale schmerzen jeden tag hat...
    muss es leider auch immer mitansehen :-(

    AntwortenLöschen
  17. Hallo meine Liebe,

    als erstes nehme ich dich ganz fest in den Arm und drück dich. Ich wünsche dir ganz viel Kraft, Unterstützung und dass es dir ganz schnell wieder besser geht und die Therapie anschlägt! Alles Liebe der WELT :-)

    AntwortenLöschen
  18. Ohje, das tut mir sehr leid! Ich wünsche die gute Besserung, viel Kraft und das Du gut Unterstützt wirst aus deinem Familien-, Bekannten- & Freundeskreis!
    Dein neuer Chef sollte das schon verstehen!

    AntwortenLöschen
  19. Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft. Rede am besten mal mit Deiner Mama darüber. Vielleicht kann sie Dir die drängendsten Fragen beantworten.

    Fehldiagnose wäre zwar gut, aber ich würde mich nicht darauf verlassen und die Signale des Körpers ignorieren. Selbst wenn es eine wäre, müsste es andere Gründe für die Werte und Schmerzen geben und ob das dann wirklich gut ist?

    AntwortenLöschen
  20. Oh weh, Janine... :( Das tut mir echt sehr Leid zu lesen, dass es dir so schlecht geht. Ich hoffe mit dir, dass es doch eine Fehldiagnose ist. Hast du dir eine zweite ärztliche Meinung eingeholt? Ansonsten hoffe ich, dass du gute Ärzte und auch Freunde um dich herum hast, die dich in der jetzigen Zeit unterstützen.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft und alles Gute! Ganz egal, wie schwer diese Zeit für dich ist, bitte trotzdem nicht den Kopf in den Sand stecken. Ich weiß selbst, dass das manchmal leichter gesagt ist als getan, gerade wenn man starke Schmerzen hat. Ich hoffe das Beste für dich!

    AntwortenLöschen
  21. Ach je, ach je...puuuh..das ist erstmal heftig so Nachrichten zu bekommen! Sei stark, was manchmal einfacher gesagt ist, als getan und versuch viel mit andren drüber zu reden und nicht alles in dich reinzufressen, das hilft ungemein oft!
    Ich hoffe du hast eine ganz tolle Familie und Freunde, die dich richtig toll unterstützen und dir dabei helfen Kraft zu sammeln! Ich wünsch dir alles, alles Gute und halt uns bitte auf dem laufenden ja?

    AntwortenLöschen
  22. Oh Mann das klingt ja heftig!
    Egal ob es nun Rheuma ist oder doch was anderes, ich hoffe, dass es dich nicht so böse erwischt und wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit!!!

    AntwortenLöschen
  23. Oh wei, das klingt ja wirklich schlimm. Ich kann dich sehr gut verstehen ... Mitte zwanzig, dann eine neue, tolle Arbeitsstelle. Das ist schon doof, aber leider kann man sich so etwas nicht aussuchen. Die Gesundheit ist das Wchtigste! Ich wünsche dir GUTE BESSERUNG!!

    AntwortenLöschen
  24. Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen. Du packst das schon! Und wenn es sich als Fehldiagnose herausstellen sollte, dann schmeißen wir ne riesen Party (:

    Bleib stark und gib die Hoffnung nicht auf. Alles wird gut irgendwie! <3

    AntwortenLöschen
  25. Du ärmste, das klingt ja leider nicht so gut. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und hoffe für Dich, dass es sich um eine Fehldiagnose handelt.

    AntwortenLöschen
  26. Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit, du packst das schon.
    Immer versuchen, alles Positive rauszuholen, auch wenn es nicht immer leicht erscheint!

    AntwortenLöschen
  27. Janine. Ich hoffe, du erholst dich langsam von dem Schock. Das sind ja furchtbare Nachrichten gewesen für dich.

    Ich drücke alle Daumen, dass es dir schnellstmöglich besser geht und du zurechtkommst mit dem Rheuma. Meine Uroma hatte auch Rheuma und meine Tante hat das leider auch sehr schlimm.

    LG,
    Sarah

    P. S. Dein Blog ist so toll!! Schön, dass du weiter postest :)

    AntwortenLöschen
  28. Ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht und das du das alles gut durchstehst :* ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen und finde ihn brilliant <3 Das wird schon! :*** LG, Sophia

    AntwortenLöschen